08
Ma
Analdrüsenprobleme, Lahmen, "Kötzeln" und eine Verkrustung am Maul
08.05.2013 22:20

Bis zum vergangenen Samstag ging es Amelie richtig gut. Allerdings fiel uns schon seit Mitte letzter Woche auf, dass Amelies Analdrüsen anscheinend mehr Sekret absondern, da sie "hinten rum" unangenehm gerochen hat und es feucht war. Seit Sonntag zeigt Amelie noch dazu wieder Lahmheiten vorne rechts, die augenscheinlich mal wieder auf eine entzündete Kralle (nicht das Krallenbett) zurückzuführen sind. Solche Lahmheiten wegen Krallenproblemen haben wir bislang immer ihrer Digitalen Hyperkeratose zugeschrieben, da die Autoimmunerkrankungen SLO und SLE eher mit Nagelbettentzündungen und Krallenverlusten einhergehen.

Seit gestern habe ich den Eindruck, dass Amelies Analdrüse vielleicht entzündet sein könnte. Ich habe ihr den Bereich feucht abgewaschen und mit Bepanthen Wund- und Heilsalbe eingecrémt, mit der wir schon bei der wunden Vulva gute Erfahrungen gemacht hatten.( Bei unserem TA-Besuch im April waren die sehr vollen Analdrüsen noch ausgedrückt worden. )

Außerdem hat Amelie seit Montag wieder ein paar Mal gekötzelt und ich habe gestern eine Verkrustung unter den Barthaaren am Maul entdeckt, die ich mir nicht ekrlären kann (vielleicht eine Wunde, die eine nicht entdeckte Zecke nach ihrem Abfallen hinterlassen hat).

Wir werden schauen, wie sich das Ganze bis zum Freitag entwickelt und dann werden wir wohl mal wieder zum Tierarzt fahren müssen. Die Gesundheitsprobleme reißen nicht ab :-(

Kommentare


Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!