18
Ma
2. Analdrüsenspülung
18.05.2013 16:13

Nachdem Amelies Gestank nach der 1. Analdrüsenspülung am Dienstag noch bis einschließlich Mittwoch angehalten hatte, hat der Geruch ab Donnerstag glücklicherweise eindeutig nachgelassen. Bis zu unserem gestrigen Tierarzt-Besuch habe ich versucht, den Heilungsprozess mit Waschungen mit Kamille sowie eincrémen mit Bepanthen-Salbe äußerlich etwas zu unterstützen. Am Mittwoch Abend habe ich zudem noch etwas Eiter herausgedrückt :-/

Gestern waren wir dann bei unserer Tierärztin, welche noch einmal eine größere Portion Analdrüsensekret und Eiter herausgeholt hat. -Ja, ich weiß, das hört sich alles ziemlich eklig an....ist es auch ;-) aber vielleicht können unsere Berichte anderen Betroffenen helfen.- Amelie bekam danach auch wieder eine Analdrüsenspülung und ich muss sagen, dass sie sowohl bei der Entleerung der entzündeten Beutel als auch bei der anschließenden Spülung einen sehr entspannten -ja, fast erleichterten- Eindruck machte. Offensichtlich spürt sie, dass die ganze Prozedur ihr hilft.

Für zuhause haben wir jetzt Doloproct-Zäpfchen (ein Medikament aus der Humanmedizin) mit bekommen. Heute Abend werde ich das erste Mal versuchen, Amelie ein solches Zäpfchen zu verabreichen.

Ansonsten wirkt Amelie fit und munter. Sowohl die Kehlkopfreizung als auch die Krallenentzündung sind kaum mehr vorhanden. Lediglich die Verkrustung an der Schnauze will nicht weggehen.

Kommentare


Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!